Get back onBoard.

Dieser Blog dokumentiert die Reise zurück auf mein Surfboard nach meiner Brustkrebserkrankung.
Jede Geschichte ist andersartig und besonders. Diese gehört zu mir. Ich erzähle sie für alle, die das Surfen und das Leben lieben. Und für alle, die auch wieder zurück auf ihr Board wollen.

null

Surfen, um zu leben

Am 20. August 2020 fing eine neue Zeitreise für mich an. Nachdem ich nach dem Joggen einen Knoten in meiner Brust ertastet hatte, erfuhr ich zwei Tage später, daß da „etwas“ auf mich zukommen würde. Was genau, war mir zunächst nicht klar. 7 Monate und 16 Chemos später, habe ich nun beschlossen, meinen Weg zurück auf’s Surfboard zu dokumentieren.

Ich bin Designerin, Coach und Surferin. 2014 habe ich mit 37 Jahren erst relativ spät mit dem Surfen angefangen. Auch wenn ich keine Pro-Surferin bin, so ist mir beim letzten Surfen in Dänemark vor der Therapie eines klar geworden. Es macht mich nichts glücklicher als das Wellenreiten. Wie dieses Glück nach so einer Diagnose verstärkt im Leben intergriert werden kann, davon handelt dieser Blog.

Latest News

Reha

Endlich Erholen

Nach der Reha kam ich zu Hause an und hatte solche Rippenschmerzen, dass ich nicht mehr richtig durchatmen konnte. Mein sehnlichster Wunsch: einfach wieder schmerzfrei zu sein.

MEHR LESEN
Reha

Rehabilitation auf Föhr

Nach dem langen Warten auf die AHB waren meine Erwartungen an die Rehabilitation eher unrealistisch. Von Föhr kam ich eher angeschlagen als erholt zurück nach Hause.

MEHR LESEN
Reha

Geduld im Heilen

„Wenn Du in die Reha kommst, wird alles besser werden.“ Um überhaupt in die Reha zu kommen, musste ich eine Extra-Schleife drehen.

MEHR LESEN
Nebenwirkungen

Goodbye Sodbrennen

Das erste, was ich nach der Chemotherapie loswerden konnte, war das Omeprazol. Dieses wurde mir während der EC-Chemo Phase gegen Brechreiz verschrieben. Was ich nicht wusste: Das Zeugs macht abhängig.

MEHR LESEN
Reha

Reha auf Sylt

Seit einem halben Jahr träume ich vom Meer. Nun steht endlich die Bestrahlung an und danach folgt die AHB. Ich kann es kaum erwarten und stelle meinen Antrag bei der Deutschen Rentenversicherung.

MEHR LESEN
Nebenwirkungen

No more Surf and Turf

Ich habe immer gerne gegessen. Alles. Ok – fast alles. Zumindest habe ich nicht viel darüber nachgedacht. Mit der Krebsdiagnose wurde Essen jedoch auf einmal für mich ein großes Thema.

MEHR LESEN
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich.

Surfive Newsletter

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

Mein persönlicher Hintergrund

Brustkrebspatientin

Ich habe östrogenbasierten Brustkrebs, der mit einer neoadjuvanten Therapie, 16 Chemos, 1 Operation und 20 Bestrahlungen behandelt wird.

Surferin

Ich bin Surferin seit 2014, Mitglied im Bristol Surf Club und nun auf der Suche nach einer passenden Reha in Deutschland.

Coach

Als Agile und Kunstanaloger Coach, habe ich großes Interesse an der Stärkung von Menschen und ihren eigenen Ressourcen in herausfordernden Situationen.

Designerin

Als Designerin, Kommunikationsexpertin und Illustratorin mit Herz und Leidenschaft liebe ich die schönen Dinge des Lebens.

Instragram

Manchmal rüttelt es an allen Ecken und Enden. Das alte Ich ist irgendwie noch da, aber dann auch wieder nicht. Jeden Tag bewege ich mich. Und trete doch manchmal gefühlt auf der Stelle. Eine meiner Neuentdeckung an mir selber: Unsicherheit. Vor allem im Arbeitskontext verträgt sich meine veränderte Sichtweise mit dem, was mir manchmal so entgegenkommt, nicht. Heute Morgen gab es wieder den einen LinkedIn Post mit den 3 Millionen Likes für eine Person, die gerade Krebs besiegt hat. Da frage ich mich, was hat das für einen Sinn? Schnell mal eben liken, genauso wie den neusten Product Launch? Gestern hatte ich ein schönes Gespräch mit einer Frau, die ich hier über Instagram kennengelernt habe. Jede Geschichte ist anders. Aber ein tiefes Verständnis über das, was hinter- und vor uns liegt, vereint. Auf einmal ist nichts mehr so, wie es war. Und das will betrachtet und respektiert werden.

Da kommt mir der Satz, einer meiner Performance Professorinnen aus meinem Kunstanalogen Coaching Studium in den Sinn. Dazu muss ich sagen, Performance war nie mein Lieblingsfach.🙈 „Wenn man abends mit einem Gefühl ins Bett geht, dass sich etwas seltsam, fremd oder unwohl am Tag angefühlt hat, dann kann man sich auf die Schulter klopfen und liebevoll sagen: „Heute habe ich etwas gelernt!“ Der Krebs mag verschwunden sein, aber die Verarbeitung und die Transformation, die damit einhergeht, bleibt und dauert für den Rest des Lebens.
Was macht Euch tagtäglich unsicher?

#brustkrebsdeutschland #brustkrebs #transformation #lebenslangeslernen #heilen #lebenmitundnachkrebs #daslebenlieben #veraenderungskraft #verarbeiten
...

Heute ist Weltkrebstag, der dieses Jahr unter dem Thema „Früherkennung“ steht.
Vor einem Jahr war ich noch mitten in der Chemo. Im April kam dann die endlich ersehnte OP. Meine Diagnose: 2,8 mm Mamma-CA in der rechten Brust, 80% hormonsensitiv, bei einem OnkoType Test von 74 Punkten und 1 befallenen Lymphknoten. Bei der OP wurde alles entfernt, jedoch hatte die Chemo vorher nicht alle Krebszellen entfernen können. Daher folgten auch noch 20 Bestrahlungen. Ein Jahr später bin ich langsam auf dem Weg der Erholung und hoffnungsvoll, diesen Weg nicht noch einmal gehen zu müssen.
6 Monate vor der Diagnose war ich im Februar 2020 bei meiner Gynäkologin zum Ultraschall. Weil sie ein Fibroadenom entdeckt hatte, sollte ich 4 Monate später zur Kontrolle kommen. Wegen Covid-19 habe ich den Termin nicht wahrgenommen. 2 Monate später im August habe ich an einer anderen Stelle einen neuen Knoten selber entdeckt. Hätte ich meinen Termin im Juli wahrgenommen, wäre der Knoten evtl. früher entdeckt worden. Ich kann die Zeit nicht zurückdrehen, aber ich kann sagen, wie wichtig für mich das Thema der Früherkennung ist. Daher meine Botschaft heute: nehmt Euch und Euren Körper wichtig, geht regelmäßig zu Euren Vorsorge Terminen, tastet Euch ab und seid gut zu Euch.
#dkmsdeutschland #dkms #weltkrebstag #weltkrebstag2022 #frueherkennung #brustkrebs #brustkrebsdeutschland #tasteteurebrustab #chemotherapie #vorsorge #brustkrebskriegerin #mammakarzinom #abtasten #dkmslife
...

Was immer geschieht, an uns liegt es, Glück oder Unglück darin zu sehen.

ANTHONY DE MELLO

Menü