Strahlentherapie

  1. Startseite
  2. Nebenwirkungen
  3. Strahlentherapie

Der letzte Schritt: Strahlentherapie

Auf geht’s in die letzte Phase. 20 Mal Bestrahlung. Wieder eine neue Phase mit neuen Herausforderungen und Nebenwirkungen. Jetzt heißt es Durchhalten.

Meine Strahlentherapie werde ich in der Radiologischen-Allianz in der Mörkenstrasse von Hamburg durchführen. Nur noch 4 Wochen: 15 normale Bestrahlungen und 5 Booster. Ein Ende ist hoffentlich bald in Sicht. Doch mit jeder neuen Phase tauchen immer wieder neue Fragestellungen auf. Die letzte Phase hat das große Thema: Hautpflege.

An meine Haut lasse ich nur…

Seit gestern habe ich mit Beginn der ersten vollen Bestrahlungswoche meine großflächigen Schutzpflaster auf die Haut bekommen. Ich hoffe, diese helfen, dass keine großen Hautirritationen auf den bestrahlten Körper-Regionen entstehen. Im Vorgespräch zu der  Bestrahlung gab es zusätzlich noch einen Zettel mit Pflegeprodukten. Und in der Apotheke nebenan bekam ich passend zu der Liste kleine Proben. Des Weiteren schickten mir Freunde aus Luxemburg noch eine spezielle Creme aus Frankreich zu, die bei Verbrennungen im Rahmen der Strahlentherapie besonders gut helfen sollte. Somit dachte ich, sei ich eigentlich ganz gut ausgestattet.

Cremes und ihre Inhaltsstoffe

Eine Freundin machte mich auf die App Code Check aufmerksam. Mit dieser App lassen sich die Inhaltsstoffe von sämtlichen Produkten überprüfen. Denn mit meinem hormonbasierten Brustkrebs, wollte ich von nun an auch hormonhaltige Cremes vermeiden. So schaute ich einmal alle meine empfohlenen Cremes durch. Und stellte dabei fest, dass alle drei Cremes bedenkliche Inhaltsstoffe haben. So ging die Suche von Neuem los.

Ich entschied mich nun ersteinmal mit zwei Cremes mein Glück zu versuchen. Von Budni habe ich mir eine parfümfreie Urea Creme von Sebamed besorgt. Und von Junglück ein Aloe Vera Gel.

Der Apotheke, die mir zwei Cremes mit bedenklichen Inhaltsstoffen, empfohlen hatte, gab ich zu den Inhaltsstoffen Feedback. Der Apotheker schrieb sich die Inhaltsstoffe auf und wollte diese selber auch noch einmal überprüfen. Desweiteren fragte ich nach, ob ich die Urea Creme nutzen können, die ich mir zugelegt hatte. Wichtig war, dass der Urea Gehalt nicht 10% übersteigen sollte. Ansonsten gab er mir grünes Licht.

Heute kam dann in einer schönen Glasflasche das Aloe Vera Gel von Junglück an. Das Start Up aus Deutschland hat sich verpflichtet, umweltfreundliche Hautpflegeprodukte herzustellen. Ich hoffe, das Produkt hält, was es verspricht.

Neben den Cremes werden mich noch Cool Packs und BHs aus Baumwolle begleiten, in der Hoffnung, dass die neuen Hilfsmittel sämtliche unerwünschte Nebenwirkungen fernhalten. Wenn die Pflaster dann am Wochenende wieder wegkommen, werden die neuen Cremes zum Einsatz kommen.

Tipp: Strahlentherapie

Lass Dich gut in der Apotheke beraten, welche Pflegeprodukte für die Strahlentherapie in Frage kommen. Zu Sicherheit kontrolliere die Empfehlungen per Code Check und nehme die Angaben mit in die Apotheke. Lass Dir auch Schutzpflaster für die Bestrahlung verschreiben, so dass die Haut schon während der Bestrahlung geschützt ist.

Mehr von Surfive

Rehabilitation auf Föhr

Nach dem langen Warten auf die AHB waren meine Erwartungen an die Rehabilitation eher unrealistisch. Von Föhr kam ich eher angeschlagen als erholt zurück nach Hause.

ZUM BEITRAG
Menü