Die Physiotherapie nach der OP

  1. Startseite
  2. Reha
  3. Die Physiotherapie nach der OP

Die Physiotherapie nach der Brustkrebsoperation

Nach der OP ist vor der Bestrahlung. Damit man seine Arme für die Bestrahlung wieder über den Kopf bewegen kann, hilft nur eines: Physiotherapie.

Und alle nur so: „Yeah“

Ein „Yeah“ ging leider gar nicht.

Heute war meine letzte Physiotherapie. Als ich vor drei Wochen damit anfing, konnte ich meinen rechten Arm, rund zwei Wochen nach der brusterhaltenden Operation, nicht komplett hochheben. Zum einen wurden mir rechts nicht nur der Tumor und vier Lymphknoten entfernt, sondern auch links der Port. Dieser hatte mir ein halbes Jahr im Arm Probleme bereitet. Ich war also auf beiden Seiten ziemlich eingeschränkt. Und zusätzlich war ich sehr verunsichert, was ich überhaupt nach der OP machen darf. Schlafen ging nur noch auf dem Rücken und Gläser aus dem Schrank nehmen, war auch jedes Mal eine kleine Überwindung.

Zum Glück hatte mir eine Bekannte lange vor meiner Operation erzählt, dass sie gleich nach ihrer OP mit einer Physiotherapie angefangen hatte. Als dann nach meiner OP kein Physiotherapeut im Krankenhaus erschien und mein Arm gefühlt eher schlechter als besser wurde, erinnerte ich mich an den Rat. So fragte ich explizit bei meinem Hausarzt nach einem Rezept für 6 Einheiten. Zusätzlich empfahl mir mein Operateur, mich bei Frau Josenhans in Hamburg zu melden.

Was für ein Glück!

Die Physiotherapie

Frau Josenhans hat sich auf die Behandlung von Frauen nach Brustkrebsoperationen spezialisiert. Sie bietet spezielle Behandlungstechniken an, die insbesondere bei Strangbildung und Narben helfen können, sich schnell wieder zu regenerieren. Nach der ersten Sitzung stellte sich schon eine erste Erleichterung ein und ich konnte meinen Arm halbwegs wieder in die Höhe strecken. Jede Woche bekam ich kleine Übungen für zu Hause mit und fühlte mich sehr schnell wieder beweglich.

Frau Josenhans hat auf Ihrer Webseite drei Videos veröffentlich, die Übungen für die Beweglichkeit nach einer Brustoperationen zeigen. Ich bin einfach nur unendlich dankbar, dass ich nun rechtzeitig zur Bestrahlung, meine Hände wieder über den Kopf bekomme, die Narbe langsam gut verheilt und ich wieder gut schlafen kann.

Narbenbehandlung mit Schröpfglas

Zusätzlich zu den Übungen hatte mir Frau Josenhans mit einem kleinen Schröpfglas gezeigt, wie ich meine Narben behandeln kann. So ziehen sich diese nicht nach innen und unschönen Dellen kann entgegengewirkt werden. Diese Übungen darf ich noch so lange machen, bis die Bestrahlung anfängt. Während der Bestrahlung darf das Schröpfglas nicht zum Einsatz kommen, da die Haut zu sehr in Anspruch genommen wird. Sollte sich durch die Bestrahlung die Beweglichkeit wieder einschränken, so kann ich nochmal ein Folgerezept anfordern.

Tipp: Physiotherapie nach OP

Es empfiehlt sich nach einer neo-adjuvanten Chemotherapie, sprich nach der OP und vor der Bestrahlung, durch eine gezielte Physiotherapie die Beweglichkeit der Arme wieder herzustellen. Durch die Therapie können Schmerzen gelindert werden und somit das gesamte Wohlbefinden und die Heilung unterstützt werden.

Mehr von Surfive

Strahlentherapie

Auf geht’s in die letzte Phase. 20 Mal Bestrahlung. Wieder eine neue Phase mit neuen Herausforderungen und neuen Nebenwirkungen für die Haut.

ZUM BEITRAG

Swim or Surf

Denk doch mal positiv! An dieser Aufforderung bin ich fast verzweifelt. Auch wenn 80% aller Brustkrebserkrankungen heilbar sind, wenn sie früh erkannt werden, so fiel mir die positive Sichtweise oft schwer.

ZUM BEITRAG
Menü